Was Hot Dogs mit Taschenrechnern zu tun haben

07/2015

Nein, die Hundstage haben ihren Namen vorrangig nicht von dem Phänomen, dass Hunde bei der zu erwartenden Hitze der Hundstage im allgemeinen träge sind und sich nur ungern Gassi führen lassen. Die anstehenden Hundstage sind auch die Gelegenheit, mit einem verbreiteten, aber ungefährlichen Halbwissen aufzuräumen: namensgebend für die heisse Zeit vom 23. Juli bis 23. August nämlich ist das Sternbild des Grossen Hundes, zu Zeiten Julius Cäsars jeweils ab dem 26. Juli für ca. vier Wochen am Firmament zu sehen. Durch astronomische Einflüsse wie die Eigenbewegung der Sterne und das leichte „Eiern“ der Erde um ihre Drehachse ist das Sternbild des Grossen Hundes bei uns in Mitteleuropa heute ca. 2.000 Jahre später mittlerweile jeweils erst Ende August richtig gut zu beobachten. Wir wissen nicht, ob die Römer damals schon Hot Dogs kannten – sicher ist nur eines: die Bezeichnung der Hundstage hat sich kalendarisch bis heute nicht verändert.

Sternbild Grosser Hund (Canis Major)

Astronomie hin – Hund her: heiss dürfte uns in jedem Fall werden. Für die Region Zürich sind ab 23.07. (Beginn der Hundstage) immerhin bis zu 33 Grad angesagt, für die Region Basel gar ganze 34 Grad. Die Gelegenheit für Frauchen oder Herrchen für einen Abstecher in den Biergarten und sich eine Gerstenkaltschale zur inneren Anwendung zu genehmigen. Und beste Gelegenheit zum Baden. Leider erlauben die meisten Badeseen jedoch nicht die Benutzung durch den Gesellen mit der feuchten Nase. Erschwerend kommt hinzu, dass der eine oder andere Vierbeiner am See eine gewisse Wasserscheuheit ans Tageslicht bringt und im Bedarfsfall die Option einer äusserlichen Abkühlung des besten Freundes des Menschen durch das kühle Nass somit eher weniger erfolgversprechend scheint. So manchem Hundebesitzer wurde schon selbst recht warm ums Herz, wenn ihr getreuer Geselle nach einem ausgedehnten Gassigehen mit heraushängender Zunge nach Luft rang, können doch die Fellnasen bekanntlich nur über die Zunge transpirieren. Eine mitgeführte Kunststoff-Flasche mit kleinem Wasservorrat ist nützlich zur zwischenzeitlichen Erfrischung des „heissen Hundes“.

Kühles Nass

Kühlender Schatten

 

 

 

 

 

 

 

 

Da haben wir Menschen es schon besser. Für die Abkühlung von Frauchen oder Herrchen empfiehlt sich auch während der Hundstage die Behandlung der Hitzesymptome von innen, wobei unser Eiswürfelform „Taschenrechner“ schon hilfreiche Dienste geleistet hat. Der besteht aus den Elementen eines klassischen Taschenrechners und liefert Ihnen 20 originelle Eiswürfel – für kühle Rechner erhältlich bei uns im Shop.

Leave a Reply