Männerkühlschrank

06/2010

Männern geht es so, dass sie vor dem Kühlschrank stehen, sich in die Haare fassen und nachdenken, wo ihr Mittagessen ist, währenddem die Frau an ihm vorbei in den Kühlschrank greift und aus einer Tomate, einem alten Käse und einem Glas Wasser ein prima Mittagessen zaubert. Mit dieser Seeschwäche von Männern räumt jetzt aber der Smart Fridge auf – er zeigt die verfügbaren Lebensmittel an und schlägt sogleich ein Menü mit diesen Lebensmitteln vor – einfach toll.

Männer können dank dem Männerkühlschrank aufatmen und getrost einmal zwei Wochen auf ihre Frauen verzichten – zumindest, was die Essenszubereitung angeht. Der “Smart Fridge” zeigt statt eine Landhausstilfront ein schmuckes, grosses futuristisches Display. So weit so gut.

Weitaus wichtiger ist es, dass der Kühlschrank aus der Zukunft weiss, welche Lebensmittel in seinem Innern sind. Wobei: Diese Idee ist ja aber auch nicht wirklich neu. Und gänzlich neu und sehr männerfreundlich, intelligent und toll und phänomenal ist es, dass der Kühlschrank die vorhandenen Lebensmittel zusammenzählt und flugs daraus ein Menü bastelt. Inklusive Kochanleitung. Das ist neu, das ist sinnvoll, das ist für Männer.

Dass mit Ashlye Legg eine Frau an die Männer gedacht hat, schmeichelt dem starke Geschlecht natürlich. Danke Ashley. Obschon das gute Stück leider nur ein Designvorschlag ist. So liegt es wohl wieder an den Männern, diese Frauenidee umzusetzen…

Quelle: Yanko Design

Weitere Bilder:

Leave a Reply