Archiv - Kategorie Natur

Naturkunde-Unterricht im Wald – hautnah

07/2015

Wenn wie jetzt während der Hundstage die Temperaturen so heiss sind wie sonst im ganzen Jahr nicht, steigt auch der Appetit auf ein leckeres Eis. Dabei dient Eiscreme jedenfalls den Kleinen nicht nur als Genussmittel. Eiscreme kann viel mehr. Es ist für Kinder auch der grosse, durch nichts überbietbare Tröster. Ausser Küsse von Mami oder Papi natürlich.

Ich kann mich an eine Begebenheit aus meiner Heimatstadt erinnern, die mehrere Jahrzehnte her ist. Ich wurde gerade eingeschult und machte mit meinem Schulfreund und dessen Eltern einen kleinen Spaziergang durch den Wald. Praktischerweise war der Vater meines Schulfreundes auch gleichzeitig unser Naturkundelehrer. Zeit also für biologische Erkundungen im Wald. Viele der dortigen Pflanzen kannte ich noch nicht. Aber ziemlich flauschig sahen sie aus. Zeit, um mal zu probieren, ob sie sich auch genauso flauschig anfühlen wie sie aussehen…Aua! Das tat vielleicht weh! Nun, Mutti oder Vati waren kuss- und trösttechnisch gerade nicht verfügbar…also musste ich selber pusten – vergeblich!

Brennesseln

Auaa… auf der Haut

Brennesseleis

Mmm im Mund: Leckeres Brennesseleis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Lehrer erkannte das schwere kindliche Leid und hatte die Idee, dass wir uns zu einer nahegelegenen Gaststätte begeben, von der er wusste, dass diese leckeres Speiseeis im Angebot hat. Gesagt – getan. Die 100 Meter dorthin waren gefühlt die schlimmsten meines Lebens – bis zu dem Tag, als das Seil der Gartenschaukel gerissen ist und ich in die Rosen…aber das ist eine andere Geschichte…

Zum Trost für mich gab es von dem Vater meines Schulfreundes dann ein Eis am Stiel (ich kann mich sogar noch daran erinnern, was es für eines war), welches ich allerdings grösstenteils dafür nutzte, meine schwerwiegenden „Verletzungen“ zu kühlen. Zum Schlecken des Eises blieb daher kaum etwas übrig. Aber zum Glück war da noch mehr Eis in der Truhe, und so kam schliesslich auch ich in den Genuss der inneren Anwendung.

Was ich damals noch nicht wissen konnte, ist, dass schon die alten Chinesen und die Griechen Eis zur Linderung von Schmerzen verwendet hatten. Was den Asiaten und den Hellenen bei Schmerzen gut getan hat, konnte ja für mich nicht schlecht sein. Der Vater meines Schulfreundes wusste es wohl. Die erwähnte Gaststätte gibt es heute, Jahrzehnte später, immer noch. Und jedes Mal, wenn ich dran vorbeifahre, denke ich an diese kleine Geschichte zurück und muss schmunzeln.

Nun ist die bevorzugte Darreichungsform des Eises bekanntlich jene, welche zum Schleck-Genuss durch denjenigen, der sich glücklich schätzen kann, ein ebensolches in der Hand zu halten, bestimmt ist. Mittlerweile konsumiere auch ich mein Speiseeis ausschliesslich bestimmungsgemäss. Was von damals geblieben ist, ist die Freude am Experimentieren. Nicht oft, aber manchmal probiere ich neue Sorten aus, die es beim Glacier meines Vertrauens (noch) nicht gibt. Brennnessel-Aroma zum Beispiel.

Zur fachgerechten Zubereitung empfehle ich den Glacé-Zubereiter aus dem crazystuff.ch-Shop. Wer es ohne Kalorien möchte, dem empfehle ich das Puzzle im Glacébecher.

Botanicalls

07/2013

botanicalls2

Was zuerst wie ein Scherz klingt, gibt es wirklich: Sprechende Pflanzen. Die Entwickler von FUSE Labs, einer Abteilung von Microsoft Research, haben hierfür den Sensor Botanicalls entwickelt. Mit Botanicalls können Zimmerpflanzen sprechen: Wenn sie Wasser brauchen, dann teilen sie es einfach via Twitter mit. Den ganzen Beitrag lesen »

Solar – Tisch

06/2013

patio-table-solar-tisch

Der neue Solar-Tisch gibt Ihnen Möglichkeit, saubere Energie selber zu erzeugen. Diese Erfindung ist für Balkon, Garten oder Terrasse geeignet und liefert so viel elektrische Energie, die im eigenen Hausnetz verwendet werden kann. So kann man Stromkosten sparen. Dabei ist es egal ob der Tisch in einer Mietwohnung oder Eigentumswohnung oder gar im eigenen Haus verwendet wird. Hierbei wird die Energie der Sonne genutzt, um diese mit Hilfe von Solarzellen in Solarstrom umzuwandeln. Den ganzen Beitrag lesen »

Bionische Drohne von Festo

04/2013

04_BionicOpter00531_500px

Der BionicOpter ist eine hochgradig von der Libelle inspirierte Drohne, die sich die Flugeigenschaften des Insekts in beeindruckender Form zunutze macht.

Der Libellenkorpus und die Flügel stehen in einem relativ natürlichen Grössenverhältnis zueinander, während das Gesamtprodukt erheblich grösser als das Naturvorbild ist. Die Spannweite von 63 Zentimetern (im Tierreich maximal 19 Zentimeter) und Gesamtlänge von 44 Zentimetern sind in Anbetracht des Leichtgewichts von 175 Gramm ziemlich beeindruckend! Den ganzen Beitrag lesen »

Mmmh… hoch oder runter?

11/2012

Wie machen die das im Muotathal jeweils? Doch irgendetwas mit Ameisen oder Schnee lecken oder Pflanzen beobachten… Mensch, jetzt soll ich doch die Wettervorhersage melden und keine Ahnung, hoch oder runter? Den ganzen Beitrag lesen »

Das perfekte Gadget für das Überleben des Handys in der Wildnis!

04/2012

Die meisten mögen wohl froh sein über die neueste Generation der Handys. Mit den heutigen Smartphones kann man ja beinahe alles machen. Das einzige was unter der neusten Technologie und Entwicklung gelitten hat, ist die Robustheit der guten alten Mobiltelefone! Hielten diese früher Stürze und Wasserspritzer problemlos aus, brauchen iPhone und Co. hierfür ein bisschen Unterstützung. Den ganzen Beitrag lesen »

Die perfekte Geschenkidee für den Frühling!

04/2012

Lassen Sie den Frühling in Ihr Zuhause kommen! Diese elektronisch gesteuerten Schmetterlinge sehen täuschend echt aus. Jeder wird denken, Sie haben einen echten Schmetterling gefangen. Den ganzen Beitrag lesen »

Singing In The Rain

01/2012

Jetzt regnet es schon wieder! Ach, wir sind hart im Nehmen. Uns macht das nicht’s aus. Regen macht ja bekanntlich schön und den Kleinen nehmen wir in unsere Mitte…

Wir wünschen allen einen hoffentlich letzten verregneten Tag und dann ein (vielleicht) sonniges Wochenende!

Der Riese unter den Libellen!

01/2012

Libelle sind ja faszinierend, wenn einem aber so eine riesige Libelle mit einer Spannweite von fast 82 cm um die Ohren fliegen würde – nun ja, da bekäme wohl so mancher einen Schrecken. Den ganzen Beitrag lesen »

Ab in die neue Woche!

01/2012

Wow…! Das war ja ein tolles Wochenende. Ich hab’ mich so gut erholt – ausgeschlafen, gemütlich gefrühstückt, wieder ein bisschen hingelegt, mein Mittagessen genossen, wieder geruht… Das hat sooo gut getan!

Oje, ist heute schon wieder Montag? Das hätt ich ja beinahe verschlafen. Dann nichts wie los, sonst komm’ ich noch zu spät…

Für alle die rechtzeitig bei der Arbeit waren, viel Erfolg in dieser Woche. Für alle andern, los jetzt, mir nach!