Archiv - Kategorie Allgemein

So wird das iPad zum Mini-Kicker

02/2016

Wie? Keinen Kicker im Büro? Welch Skandal. iPad-Besitzer? Dann haben wir die Lösung für euch: Schafft euch dieses praktische Zubehör für euer Tablet an und schon könnt ihr in kleinerer Ausführung loskicken. Im Shop von New Potato Technologies findet man alles, was man für die kleine Umwandlung benötigt. Dann muss nur noch die kostenlose App „Classic Match Foosball“ geladen werden und die Spiele können beginnen. Fürs iPad der dritten und vierten Generation sowie fürs iPad Air gibt es den Spass derzeit für nur $39.99. Wer die erste oder zweite (oder dritte) Generation besitzt, muss mit $99.99 tiefer in die Tasche greifen.

Quelle: Das iPad in einen Mini-Kicker verwandeln

Ultimativer Ping Pong Tisch für Bierliebhaber

02/2016

Das ultimative Geschenk für alle Bier Pong Liebhaber sind diese cool bedruckten Ping Pong Tische mit eingebauter Kühltasche. Die Tische sind 244 cm lange, aus leichtem Aluminium und als wirkliches Tüpfchen auf dem i in der Mitte einen flexiblen Kühleinsatz für kalte Getränke. Damit das Bier auch immer schön kalt ist….

Das Design dieser Bier Pong Tische stammt von PONGBUDDY , und die leichte, zusammenklappbare Konstruktion aus Aluminium und kratzfestem Melamin eignet sich auch perfekt für die Reise und zur Aufbewahrung.

 

Derzeit sind die Bier Pong Tische zu einem reduzierten Preis von nur $89.99 statt dem üblichen Verkaufspreis von $299 erhältlich. Es gibt diese Tische auch ohne Kühltasche um $79.99.

 

Quelle: Beer Pong Tables With Built-In Coolers! | if it’s hip, it’s here

Rache ist süss

01/2016

So sieht es aus, wenn die Nichte sauer auf ihre Schwestern ist…..

 

Quelle: AwkwardFamilyPhotos.com

Und hier eine Alternative für Erwachsene: Das Schwarzbuch der Rache.

Ein letzter Jahresrückblick: YouTube Rewind 2015

01/2016

Was habt ihr erkannt?

Ab jetzt schauen wir nur noch nach vorne…

Crazy Star Wars Produkte

12/2015

Star Wars Produkte gibt es wie Sand am Meer. Darunter befindet sich auch einiges an wirklich skurrilen Produkten. In der Folge stellen wir euch an paar davon vor, die man gesehen haben muss:

Star Wars Bettwäsche für Kinder

Diese offiziell lizenzierte limitierte Star Wars Bettwäsche wurde von der holländischen Firma Snurk kreiert und produziert. Möge die Macht auch in der Nacht mit dir sein!

 

Quelle: Incredible Things

Star Wars Schuhe

Die Schuhmarke Irregular Choice führt eine ganze Kollektion an Star Wars inspirierten Schuhen – für richtige Fans!

 

Quelle: Incredible Things

 

Han Solo Flachmann

Dieser Flachmann ist ausserirdisch cool.

 

Quelle: Toxel.com

Darth Vader Manschettenknöpfe

Diese limitierten Manschettenknöpfe aus 14 Karat Gold mit dem Antlitz von Darth Vader werden in den USA hergestellt und kosten schlappe 4.200 $. Die Rückseite der Manschettenknöpfe zieren die Insignien des Galaktischen Imperiums.

 

 

Darth_Vader_Cufflinks

Quelle: Cool Hunting

Was tun am Wochenende? Skateboarden mit dem Hund!

11/2015

Die Bulldogge Otto fuhr auf seinem Skateboard alleine durch die Beine von insgesamt 30 Menschen und hat damit einen neuen Weltrekord erreicht. Otto widmete seinen neuen Rekord seinem grossen und im Oktober leider verstorbenem Vorbild Tillman. Mit ein bisschen Üben könnte vielleicht auch in der Schweiz ein neuer Rekord aufgestellt werden…??

Quelle: MyModernMet

 

Symbol der Einheit

11/2015

Eine Illustration, die der französische Graphikdesigner Jean Jullien als Antwort auf die Terrorangriffe in Paris entworfen hat, ist viral gegangen.

 

Quelle: dezeen.com 

 

Und es werde Licht

11/2015

Happy Diwali – heute beginnt das mehrtägige, hinduistische Lichterfest, welches aufgrund seiner spirituellen und sozialen Bedeutung mit Weihnachten verglichen werden kann. In Nordindien ist Diwali gleichzeitig der Neujahrstag.

Quelle: Today we like: lights

Welttag der Wissenschaft

11/2015

Der Begriff könnte glatt von einem Bürokraten stammen: „Welttag der Wissenschaft für Frieden und Entwicklung“ ist die etwas holprige Bezeichnung für eine Institution, der eine grossartige Idee zu Grunde liegt. Von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen, ist der Welttag der Wissenschaft all jenen Forschern und Entwicklern gewidmet, die durch ihr Schaffen – jeder individuell für sich, in Summe aber auch als Ganzes – versuchen, die Welt zu einem sicheren, friedvollen und harmonischen Platz zum Leben zu machen bzw. dort, wo dieses schon gelungen ist, den erwünschten Status zu erhalten. Der Welttag der Wissenschaft wird seit 1999 gefeiert und findet jedes Jahr am 10. November statt.

Trotz aller wissenschaftlichen Forschung bleiben so manche Wissensgebiete nach wie vor noch wenig erforscht. Gute Beispiele sind die Quantenmechanik oder Biotechnologie. Was steckt dahinter? Ganz einfach – zum Beispiel die Frage, wieso eine Hummel eigentlich fliegen kann. Schliesslich hat die Hummel biegsame Flügel und dürfte nicht fliegen können. Nach den aerodynamischen Gesetzen müsste sie nämlich starre Flügel haben, um im Verhältnis ihrer Flügelfläche zu ihrem Eigengewicht genügend Auftrieb erzeugen zu können. Die Lösung ist freilich ebenso einfach wie die Frage: die Hummel kann fliegen, weil sie nichts von den aerodynamischen Gesetzen weiss, sprich nicht weiss, dass sie eigentlich nicht fliegen können dürfte.

Crazystuff wäre nicht crazystuff, wenn nicht auch passend zum Welttag der Wissenschaft das passende Gadget anbieten könnte: In der Blackbox Aufsteigende Wassertropfen „wissen“ die Wassertropfen vermutlich ebenso wenig, dass sie eigentlich, den Newtonschen Gesetzen der Schwerkraft folgend, auf den Boden fallen müssten. Stattdessen scheinen sie jedoch den Naturgesetzen zu trotzen und nach oben zu fallen. Sie können mit der Blackbox „Aufsteigende Wassertropfen“ sogar ein in den „Gefahrenbereich“ gestelltes Glas Wasser befüllen. Natürlich ist in Wirklichkeit alles ganz harmlos und ein Trick – den wir hier natürlich nicht verraten. Nur soviel: Sie oder Ihre Gäste können das gefüllte Glas Wasser sogar austrinken.

007 – Der geheime Blick zurück

11/2015

Der Doppel-Null-Agent hatte es ja schon immer mit Gadgets. Mit diesen kleinen Dinge(r)n also, die dem fiktiven Geheimagenten in Diensten des MI6 bei seinen Missionen das Leben retten könnten. Oder ihm das Agentenleben manchmal doch deutlich erleichtern.

Seit seinem ersten Abenteuer spielen die kleinen Helferlein eine tragende Rolle in jedem James-Bond-Film. Dabei müssen sie nicht einmal von Bond selbst eingesetzt werden: Auch die Bösewichte und deren Helfershelfer hatten so einiges aufzubieten, um 007 das Leben schwer zu machen.

Waren die Gadgets in den ersten Streifen aus den 1960ern und 1970er teilweise noch recht martialisch, angefangen von der Zyankali-Cigarette, die der „Chauffeur“ in „Dr. No“ zu sich nahm, als James Bond ihm auf die Schliche kam, über Oddjobs Hut mit der besonderen Stahlkante in „Goldfinger“, bis hin zum Stahlgebiss des Beissers in „Moonraker“, wurden sie im Laufe der Zeit und des technischen Fortschritts ausgeklügelter und technisch anspruchsvoller.

007 hatte dann schliesslich in „Der Spion, der mich liebte“ nicht nur solche Dinge wie einen Lotus Esprit, der auch als U-Boot nutzbar war sowie in „Moonraker“ eine Seiko Armbanduhr, mit verschiedenen Funktionen wie einem eingebautem Detonator und Sprengsatz oder später in „Octopussy“ mit einem Mini-Fernseher im Einsatz. Sondern auch eine polarisierte Sonnenbrille, die es ihm in „Im Angesicht des Todes“ ermöglichte, durch getöntes Glas zu schauen und die Vorgänge dahinter zu beobachten.

Die Zeiten werden immer moderner, und da heisst es nicht nur für Mr. Bond, sondern auch für uns Normalbürger, nach vorne zu schauen. Wenn Sie auch einmal nach vorne schauen und gleichzeitig zurückblicken wollen, haben wir von crazystuff mit der Spionage Sonnenbrille das richtige Gadget für Sie.