Avatare – es gibt sie!

05/2010

Es gibt sie, die Avatare. Nun ja, sie sind nicht aus Fleisch und Blut und sehen nicht so toll aus wie die echten Na’vi, aber dafür muss vor Benützung nicht noch die DNS kombiniert werden. Anybots heissen die schmucken, wackeligen Avatare, mit denen man sich schon heute in fremden Büros bewegen kann.

Ganz so abwegig ist die Idee ja nicht. Eine Kreuzung aus Roboter und Videoconferencing auf einen Segway gestellt und schon kann man an fremden Orten nicht nur sehen, was läuft, sondern sich auch bewegen. In Zeiten von Vulkanen und geschlossenen Lufträumen kommt der “Anybot” gerade recht.

Das System ist einfach und ermöglicht es einem Besucher, sich nicht nur stur an einer Videokonferenz zu beteiligen, sondern sich aktiv im betreffenden Büro zu bewegen. Wie mit einem richtigen Avatar halt… oder zumindest fast. Und der Part vom “Baum der Seelen” würde dann von Google übernommen.

“Anywhere” mit dem “Roboter” unterwegs sein mit dem Anybot – coole Sache für $15’000.

Quelle: Wired

Leave a Reply