Archiv - 11/2015

Drohnen für jedes Budget

11/2015

Die ersten Aufzeichnungen von unbemannten Flugdrohnen stammen aus dem Jahre 1849 als die Österreicher unbemannte und mit Bomben ausgestattete Ballone in den Himmel schickten, um Venedig anzugreifen. So konnten die Bomben abgeworfen und gezündet werden. Einige Bomben explodierten zwar wie geplant über Venedig, aber andere hingegen wurden durch einen Wechsel der Windrichtung zurück über die österreichischen Linien geweht.

In der modernen Variante dienen Drohnen, d.h.  unbemannte Flugobjekte, zur Verwendung als Aufklärungsflüge, zur Lieferung von Paketen und zur Freizeitbeschäftigung.

Genauso gross wie die Bandbreite ihrer Verwendung ist auch die ihrer Preise.

Unter 100$

Axis Drones AERIUS

Axis Drones AERIUS

 

Axis Drones AERIUS

Um den Preis von $35 gibt es den kleinsten Quadcopter in verschiedenen Farben.

http://axisdrones.com/products/aerius-the-new-worlds-smallest-quadcopter?variant=3928888260

Syma X5

Syma X5

Syma X5

Bei einem Preis von  $28.19 bei Amazon.com ist es wahrscheinlich schwierig, diese Drohne zu schlagen. Allerdings ist die Ladezeit mit 100 Minuten für eine effektive Flugzeit von 5 – 7 Minuten relativ lange.

Blade Nano QX BNF

Blade Nano QX BNF

Etwas grösser als die AERIUS bringt dieses Exemplar aber genauso viel Spass im Büro und ausserdem die Favoritin in Bezug auf Leistbarkeit, Verlässlichkeit und Leichtigkeit in der Verwendung für Neulinge. Sie ist klein genug für die Verwendung im Büro und stabil genug für die Verwendung im Freien bei stabilen Wetterverhältnissen. Ihr Preis liegt bei $58.

Unter 500$

Blade 200 QX BNF

Blade 200 QX BNF

Der ältere und auch etwas teurere Bruder der Blade Nano QX BNF, die Blade 200 QX BNF ist schneller, wendiger und auch stabiler. Das merkt man natürlich auch beim Preis, der für dieses Modell mit $230 natürlich weit über den $58 des kleineren Modells liegt.

Parrot Bebop Drone

Parrot Bebop Drone

Dieses Leichtgewicht verfügt über unglaubliche Sicherheitsmerkmale, wie z.B. ein GPS mit einer „Return Home“ Funktion, einer 1080 HP Videokamera und 14 Megapixel Fotokamera. Ausserdem verwendet sie ihren eigenen Wifi Hotspot mit MIMO Technologie, wodurch sie sowohl mit 2.4 als auch mit 5 GHz Frequenzen funktioniert. Dies ist die perfekte Mischung aus professioneller Filmqualität und Freitzeitspass um $499.

Unter $1.000

DJI Phantom III Standard

DJI Phantom III Standard

In einer an Star Wars erinnernden Lancierungswelle wurden die DJI PHantom III Standardausgabe nach den beiden Modellen Phantom III Professional und Phantom III Advanced auf den Markt gebracht. Zielgruppe sind Personen mit starkem Interesse an der Fotografie aus der Luft. Für einen moderaten Preis von $699 bekommt man bis zu 25 Minuten Flugzeit mit 1080p HD, eine GPS basierte Stabilisierung und eine Fernbedienung mit integrierter WIFI Distanzerweiterung und einem Rad mit dem man die Kamera drehen kann.

3D Robotics Solo

3D Robotics Solo

Die 3D Robotics Solo gilt als die erste intelligente Drohne, d.h. sie ist die erste computerbetriebene Drohne für Endverbraucher. Als Zusatzfunktionen gibt es ein LIVE HD Streaming von der GoPro (nicht inkludiert) direkt auf das Smartphone. Preis $999.

Quelle: coolmaterial.com 

Was tun am Wochenende? Skateboarden mit dem Hund!

11/2015

Die Bulldogge Otto fuhr auf seinem Skateboard alleine durch die Beine von insgesamt 30 Menschen und hat damit einen neuen Weltrekord erreicht. Otto widmete seinen neuen Rekord seinem grossen und im Oktober leider verstorbenem Vorbild Tillman. Mit ein bisschen Üben könnte vielleicht auch in der Schweiz ein neuer Rekord aufgestellt werden…??

Quelle: MyModernMet

 

Das Leben ist ein Tanz 

11/2015

Nach den vielen negativen Meldungen und Schlagzeilen der letzten Tage, wird es Zeit auch wieder mal etwas Positives zu sehen: Enjoy!

 

Globale Solidarität – 40 Mal Blau-Weiss-Rot

11/2015

Weltweit werden Monumente und wichtige Gebäude als Zeichen der Solidarität mit Paris in den Farben der Trikolore beleuchtet.

Anbei die 40 schönsten Fotos

Rathaus San Francisco

Rathaus San Francisco

Brandenburger Tor, Berlin, Deutschland

Brandenburger Tor, Berlin, Deutschland

Stadthaus Tel Aviv, Israel

Stadthaus Tel Aviv, Israel

Durham Kathedrale, UK

Durham Kathedrale, UK

Tschechien

Tschechien

Empire State Building, New York

Empire State Building, New York

Dallas, Texas

Dallas, Texas

Rathaus Houston, Texas

Rathaus Houston, Texas

Torre de Belém, Lissabon, Portugal

Torre de Belém, Lissabon, Portugal

Königliches Dramatisches Theater, Stockholm, Schweden

Königliches Dramatisches Theater, Stockholm, Schweden

Portugal

Portugal

National Carillon und Telstra Tower, Canberra, Australien

National Carillon und Telstra Tower, Canberra, Australien

Brisbane, Australien

Brisbane, Australien

Bratislava, Slowakei

Bratislava, Slowakei

Allianz Arena, München, Deutschland

Allianz Arena, München, Deutschland

The Orlando Eye, Florida

The Orlando Eye, Florida

Opernhaus Sydney, Australien

Opernhaus Sydney, Australien

Nationales Stadion, Polen (Foto @gunlouisroses)

Nationales Stadion, Polen (Foto @gunlouisroses)

Rathaus Brüssel, Belgien

Rathaus Brüssel, Belgien

Hazza-Bin-Zayed-Stadion, Abu Dhabi, VAE

Hazza-Bin-Zayed-Stadion, Abu Dhabi, VAE

Tromso, Norwegen

Tromso, Norwegen

Washington Capitals Hockey Stadion, Washington D.C.

Washington Capitals Hockey Stadion, Washington D.C.

Omni Hotel, Dallas, Texas

Omni Hotel, Dallas, Texas

London Eye, UK

London Eye, UK

World Expo Gebäude, Shanghai, China

World Expo Gebäude, Shanghai, China

Oval Stadion, Adelaide, Australien

Oval Stadion, Adelaide, Australien

unbekannter Ort

unbekannter Ort

Kings Avenue, Canberra, Australien

Kings Avenue, Canberra, Australien

National Gallery, Trafalgar Square, London, UK

National Gallery, Trafalgar Square, London, UK

Rathaus am Kapitol, Rom, Italien

Rathaus am Kapitol, Rom, Italien

Telenor Arean, Baerum, Norwegen

Telenor Arean, Baerum, Norwegen

Wembley Stadion, London, UK

Wembley Stadion, London, UK

Cristo Redentor, Rio de Janeiro, Brasilien

Cristo Redentor, Rio de Janeiro, Brasilien

Oriental Pearl Tower, Shanghai, China

Oriental Pearl Tower, Shanghai, China

Jerusalem, Isreal

Jerusalem, Isreal

Senatsgebäude, Mexiko City, Mexiko

Senatsgebäude, Mexiko City, Mexiko

Banja Luka, Bosnien

Banja Luka, Bosnien

Angel de la Independencia, Mexiko City, Mexiko

Angel de la Independencia, Mexiko City, Mexiko

Oben links: CN Tower, Toronto, Kanada und rechts: One World Trade Center, New York

Oben links: CN Tower, Toronto, Kanada und rechts: One World Trade Center, New York

Quelle: ifitshipitshere.com

 

Blöd gelaufen: Selfie statt Ferienvideo

11/2015

Für eine Reise nach Las Vegas lieh sich der Vater von Evan Griffin die GoPro seines Sohnes, um damit den Glamour und das Glitzern der sündigen Stadt zu dokumentieren. Allerdings lief nicht alles ganz nach Plan, denn statt einer eindrücklichen Erinnerung an den Strip in Las Vegas und unvergessliche Erinnerungen hatte Papa aus Versehen die Kamera immer in die falsche Richtung gerichtet, und zwar auf sich selbst. Das Video mit dem Titel „An Irishman in Vegas“ wurde vom Sohn editiert und kursiert nun im Netz. So hatte es sich Daddy wahrscheinlich nicht vorgestellt!

Quelle: MyModernMet

Symbol der Einheit

11/2015

Eine Illustration, die der französische Graphikdesigner Jean Jullien als Antwort auf die Terrorangriffe in Paris entworfen hat, ist viral gegangen.

 

Quelle: dezeen.com 

 

Forever Octopussy

11/2015

Diese Schreibmaschine ist eine Skulptur der kalifornischen Künstlerin Courtney Brown, die beim jährlichen California Sculpture Slams 2015 den ersten Preis gewonnen hat. Die Skulptur trägt den Titel „Self Organization“ und das Ausgangsprodukt war eine Underwood Schreibmaschine aus dem Jahre 1938, welche mit Tentakeln aus Bronze zum „Octopussy“ wurde.

Quelle: Art | Colossal

Wir können als mit Fug und Recht behaupten, dass unser Octopus USB-Ladeadapter einer Künstlerfamilie entstammt, allerdings dabei auch noch richtig praktisch ist. Ob Bond’s Octopussy für die beiden Inspirationsquelle war entzieht sich unserer Kenntnis. Wir behaupten es jetzt einfach mal…

Und es werde Licht

11/2015

Happy Diwali – heute beginnt das mehrtägige, hinduistische Lichterfest, welches aufgrund seiner spirituellen und sozialen Bedeutung mit Weihnachten verglichen werden kann. In Nordindien ist Diwali gleichzeitig der Neujahrstag.

Quelle: Today we like: lights

Welttag der Wissenschaft

11/2015

Der Begriff könnte glatt von einem Bürokraten stammen: „Welttag der Wissenschaft für Frieden und Entwicklung“ ist die etwas holprige Bezeichnung für eine Institution, der eine grossartige Idee zu Grunde liegt. Von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen, ist der Welttag der Wissenschaft all jenen Forschern und Entwicklern gewidmet, die durch ihr Schaffen – jeder individuell für sich, in Summe aber auch als Ganzes – versuchen, die Welt zu einem sicheren, friedvollen und harmonischen Platz zum Leben zu machen bzw. dort, wo dieses schon gelungen ist, den erwünschten Status zu erhalten. Der Welttag der Wissenschaft wird seit 1999 gefeiert und findet jedes Jahr am 10. November statt.

Trotz aller wissenschaftlichen Forschung bleiben so manche Wissensgebiete nach wie vor noch wenig erforscht. Gute Beispiele sind die Quantenmechanik oder Biotechnologie. Was steckt dahinter? Ganz einfach – zum Beispiel die Frage, wieso eine Hummel eigentlich fliegen kann. Schliesslich hat die Hummel biegsame Flügel und dürfte nicht fliegen können. Nach den aerodynamischen Gesetzen müsste sie nämlich starre Flügel haben, um im Verhältnis ihrer Flügelfläche zu ihrem Eigengewicht genügend Auftrieb erzeugen zu können. Die Lösung ist freilich ebenso einfach wie die Frage: die Hummel kann fliegen, weil sie nichts von den aerodynamischen Gesetzen weiss, sprich nicht weiss, dass sie eigentlich nicht fliegen können dürfte.

Crazystuff wäre nicht crazystuff, wenn nicht auch passend zum Welttag der Wissenschaft das passende Gadget anbieten könnte: In der Blackbox Aufsteigende Wassertropfen „wissen“ die Wassertropfen vermutlich ebenso wenig, dass sie eigentlich, den Newtonschen Gesetzen der Schwerkraft folgend, auf den Boden fallen müssten. Stattdessen scheinen sie jedoch den Naturgesetzen zu trotzen und nach oben zu fallen. Sie können mit der Blackbox „Aufsteigende Wassertropfen“ sogar ein in den „Gefahrenbereich“ gestelltes Glas Wasser befüllen. Natürlich ist in Wirklichkeit alles ganz harmlos und ein Trick – den wir hier natürlich nicht verraten. Nur soviel: Sie oder Ihre Gäste können das gefüllte Glas Wasser sogar austrinken.

007 – Der geheime Blick zurück

11/2015

Der Doppel-Null-Agent hatte es ja schon immer mit Gadgets. Mit diesen kleinen Dinge(r)n also, die dem fiktiven Geheimagenten in Diensten des MI6 bei seinen Missionen das Leben retten könnten. Oder ihm das Agentenleben manchmal doch deutlich erleichtern.

Seit seinem ersten Abenteuer spielen die kleinen Helferlein eine tragende Rolle in jedem James-Bond-Film. Dabei müssen sie nicht einmal von Bond selbst eingesetzt werden: Auch die Bösewichte und deren Helfershelfer hatten so einiges aufzubieten, um 007 das Leben schwer zu machen.

Waren die Gadgets in den ersten Streifen aus den 1960ern und 1970er teilweise noch recht martialisch, angefangen von der Zyankali-Cigarette, die der „Chauffeur“ in „Dr. No“ zu sich nahm, als James Bond ihm auf die Schliche kam, über Oddjobs Hut mit der besonderen Stahlkante in „Goldfinger“, bis hin zum Stahlgebiss des Beissers in „Moonraker“, wurden sie im Laufe der Zeit und des technischen Fortschritts ausgeklügelter und technisch anspruchsvoller.

007 hatte dann schliesslich in „Der Spion, der mich liebte“ nicht nur solche Dinge wie einen Lotus Esprit, der auch als U-Boot nutzbar war sowie in „Moonraker“ eine Seiko Armbanduhr, mit verschiedenen Funktionen wie einem eingebautem Detonator und Sprengsatz oder später in „Octopussy“ mit einem Mini-Fernseher im Einsatz. Sondern auch eine polarisierte Sonnenbrille, die es ihm in „Im Angesicht des Todes“ ermöglichte, durch getöntes Glas zu schauen und die Vorgänge dahinter zu beobachten.

Die Zeiten werden immer moderner, und da heisst es nicht nur für Mr. Bond, sondern auch für uns Normalbürger, nach vorne zu schauen. Wenn Sie auch einmal nach vorne schauen und gleichzeitig zurückblicken wollen, haben wir von crazystuff mit der Spionage Sonnenbrille das richtige Gadget für Sie.