Archiv - 04/2015

Star Wars Total

04/2015

Bei seinem Erscheinen im Jahr 1977 konnte man nur erahnen, welchen Erfolg das Weltraumabenteuer namens „Star Wars“ – erdacht von einem gewissen George Lucas  – haben würde. Das Produkt des damals 33-jährigen Autors, Regisseurs und Produzenten wurde heute nicht mehr wegzudenkender Teil der Popkultur. An den Kinokassen hat die Filmsaga von 1977 bis 2012 („Star Wars: Episode I“) rund 4,5 Mrd. US-Dollar eingespielt und wurde bis heute nur von den Abenteuern eines jungen Mannes mit runder Hornbrille (namens Harry James Potter) übertroffen.

Star Wars-Vater George Lucas wollte eine weitere Trilogie von „Star Wars“ eigentlich nicht realisieren. 2012 erwarb die Walt Disney Company allerdings Lucas‘ Firma „Lucasfilm“ inklusive der angegliederten Tochter „Industrial Light & Magic“ für umgerechnet ca. 3,86 Mrd. Schweizer Franken und begann mit der Umsetzung der dritten Trilogie des Weltraumepos.

Bis „Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“ unter der Regie von J. J. Abrams voraussichtlich am 18. Dezember 2015 in die Kinos kommt, wird freilich noch ein wenig Zeit ins Land gehen.

Doch der Star Wars-Fan darf sich, beginnend ab Herbst 2015, auf ein wahres Feuerwerk gefasst machen: Disney-Chef Bob Iger kündigte zum einen bei der Pressevorstellung der Fortsetzungen nämlich an, dass „Star Wars: Episode VIII“ als weiterer Teil der dritten Star Wars-Trilogie bereits am 26. Mai 2017 -und damit ein halbes Jahr früher als ursprünglich vorgesehen- in den Kinos starten soll.

Und zum anderen sind auch mehrere Ableger der bekannten Star Wars Saga rund um Darth Vader, Han Solo und Obi Wan Kenobi geplant: „Star Wars: Rogue One“ wird der unter der Regie des Briten Gareth Edwards („Monsters“, „Godzilla“) gedrehte erste Streifen heissen. Komponist und Oscar-Gewinner Alexandre Desplat („Grand Budapest Hotel“) bestätigte, dass er für „Star Wars: Rogue One“ die Filmmusik kreieren wird. Felicity Jones („The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“, „Die Entdeckung der Unendlichkeit“) wird eine der Hauptrollen in dem Ableger übernehmen. Star Wars: Rogue One soll im Mai 2016 in die Kinos kommen, Drehbeginn ist in Kürze (Mai 2015).

Sogar Mission Impossible-Held Tom Cruise ist in gewisser Weise mit dem Lucas’schen Weltraumepos verbandelt: So lautet der Untertitel des derzeit gedrehten fünften Teils von Mission Impossible „M:I5 Rogue Nation“, Ähnlichkeiten mit dem Star Wars-Ableger „Star Wars: Rogue One“ dürften nicht nur zufällig sein. Um Verwechslungsgefahr zwischen Disney (Star Wars) und Paramount (M:I5) erst gar nicht aufkommen zu lassen, verzichtet Disney auf die Nennung des einprägsamen Untertitels in der Werbung.

Im April finden zwischenzeitlich wieder die Star Wars Celebration Days im kalifornischen Anaheim statt. Und die Fangemeinde wächst und wächst, die Fan-Szene lebt mehr als je zuvor: Der Star Wars Fan und Animator Paul Johnson hat beispielsweise in seiner Freizeit einen eigenen Star Wars-Kurzfilm in der Art von japanischen Animes erstellt, der es durchaus mit kommerziellen Produkten aufnehmen kann. Die Produktionszeit hierfür betrug vier Jahre.

Mit Repulsor-Antrieb und Sublicht-Speed per Fusionsgenerator wird die Zeit bis Dezember 2015 sprichwörtlich wie im Flug vergehen. Damit Sie bis dahin nicht verdursten und ausserdem Ihre Pfründe während der 2015er Grillsaison verteidigen können, empfehlen wir den angemessenen Einsatz des Darth Vader Bierkruges sowie der Darth Vader Lichtschwert-Grillzange.

Star Wars