Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.

Kategorien

Kundenmeinungen

Zahlungsarten

Sie bezahlen bei uns sicher auf Rechnung, Vorauskasse oder mit Paypal.

Versand

Der Versand Ihrer Artikel erfolgt nach dem Eingang der Bestellungen. Falls Artikel nicht an Lager sein sollten, so werden wir nach einer kurzen Wartezeit hierüber informieren. Die Versandkosten betragen pauschal 7,95 Franken. Bestellungen über 150 Franken erfolgen versandkostenfrei.

1 Acre of Land on Mars

39.90 CHF

1 Acre of Land on Mars

Der Mars wird der erste Planet sein, den die Menschheit ausserhalb der Erde bevölkern wird. Wissenschaftler spekulieren schon heute über den Zeitpunkt der Marsbesiedelung. 1980 beanspruchte der Amerikaner Dennis Hope Rechte auf den Mond und andere Planeten des Sonnensystems. Etwas später vergab er MoonEstates.com Vertriebsrechte an dem von ihm beanspruchten extraterrestrischen Land.

Wie kann das funktionieren?

Die Deklaration seines Besitzanspruches wurde von Dennis Hope in San Francisco erstellt und dann den USA, der damaligen U.d.S.S.R und den Vereinten Nationen überstellt. Dies wurde am 22. November 1980 schriftlich in San Francisco festgehalten.

Basierend auf den sogenannten amerikanischen "Homestead Act von 1862" geht ein Land in den Besitz einer Person über, welche unbestrittenermassen Anspruch auf dieses Land erhebt und eine Deklration des Besitzanspruches erstellt. Basierend auf diesem Gesetz gingen das von Dennis Hope beanspruchte Land und all die darauf befindlichen Besitztümer in den Besitz von Dennis Hope.

Das von Dennis Hope beanspruchte Land geht nun durch Verkauf an Sie über.

 

1. Wie sieht die rechtliche Lage aus?

Die Vereinten Nationen und alle Länder der Erde haben den "Outer Space Treaty" unterzeichnet und die von Dennis Hope später ausgenutzte Lücke 1967 ratifiziert. Als die Lücke bemerkt wurde, wurde versucht, ein Ergänzung des Vertrages in den Vereinten Nationen zu erstellen. Jedoch scheiterte diese Ergänzung am Widerstand einzelner Mitglieder der Vereinten Nationen.

Erst 15 Jahre später wurden die gewünschten Ergänzungen im sogenannten "Moon Treaty" umgesetzt.

 

2. Was ist der "Moon Treaty" und warum ist er nicht Gesetz?

Würde der "Moon Treaty" ratifiziert, so hätte dies ein Verbot der Ausbeutung des Weltraumes, des Mondes und anderer Himmelskörper zu wirtschaftlichen Zwecken zur Folge. Nach dem "Moon Treaty" dürfen juristische und natürliche Personen keine Himmelskörper ausserhalb der Erde für sich beanspruchen.

Jedoch wurde der "Moon Treaty" nicht von den USA, England, Russland oder China unterzeichnet. Inbesondere die USA weigerten sich, auf eine Ausbeutung des Mondes und anderer Himmelskörper zum Zwecke des wirtschaftlichen Gewinnes und durch Firmen und Personen zu verzichten.

 

Die rechtliche Lage ist also einigermassen kompliziert und sagt trotzdem klar aus, dass Sie über Dennis Hope Anspruch auf ein Stück Land erheben können. Oder kurz gesagt: Falls auf dem Mars irgendwann auf Ihrem Grundstück Öl gefunden wird, dann sind Sie reich! 

Holen Sie sich ein Stück Mars nach Hause und gönnen Sie sich das gute Gefühl, sehr viel Land zu besitzen. Ob das Land etwas weit von zu Hause weg ist - Ihre Kindeskinder werden es Ihnen vielleicht danken.

Highlights

  • kaufen Sie ein Stück Mars
  • rechtens gemäss Moon Treaty
  • mit Karten und Zertifikat
  • orginell